Press

en | ru

Compte-rendu, concerts. 73ème Festival du Septembre musical de Montreux-Vevey,

Emmanuel Andrieu Report, concerts. 73rd Musical September Festival of Montreux-Vevey, Stravinsky Auditorium and Chillon Castle, September 7th & 9th, 2018 . Dmitry Masleev, Martha Argerich & Charles Dutoit. The closing concert of the 73rd Musical September edition of Montreux-Vevey had a particular flavor as it also marked Tobias Richter's farewell to a demonstration he had been conducting for no less than fourteen years! And there are two pillars of the festival that have responded, the form...
Continue reading

CLASSIQUENEWS.COM

Lucerne Festival: Die Champions League der Orchester ist wie immer hochkarätig besetzt

Klavierkunst in HD Von Abschiedsstimmung und Todesahnung ist im letzten Klavierwerk von Peter Tschaikowsky nur wenig zu spüren. Die Klavierstücke op. 72 komponierte er knapp ein halbes Jahr vor seinem Tod und parallel zur Pathétique, die diesem Todescharakter vielmehr entspricht. Die Klavierstücke sind sehr vielseitig und wunderbar auskomponierte Miniaturen von oft atemberaubender Virtuosität. In seinem Debüt-Konzert beim Lucerne Festival spielte Dmitry Masleev (Jahrgang 1988), der 1. Prei...
Continue reading

Tageblatt

Russische Musik beherrscht die Bühne

Ludwigsburg / Sandra Bildmann 22.05.2018 Das Publikum war ganz aus dem Häuschen. Ein junger Pianist hatte soeben nicht nur durch sein bescheiden wirkendes Auftreten, sondern vor allem durch sein famoses Spiel geglänzt. Und das Ural Philharmonic Orchestra unter Dirigent Dmitry Liss versetzte das Forum mit einer energiegeladenen Performance in Wallung. Die Spannung löste sich erst bei tosendem Beifall. Nur Höchstnoten Nicht nur die Bühne war am Freitagabend fest in russischer Hand. Pianist...
Continue reading

Bietigheimer Zeitung

Urgewalten der Musik

DOROTHEE L. SCHAEFER Mehr als 600 Gäste sind zum Konzert des Ural Philharmonic Orchestra und des Pianisten Dmitry Masleev ins Weingartener KuKo geströmt. Das mit knapp 90 Mitwirkenden groß besetzte Symphonieorchester, seit 1936 bestehend und eines der besten Russlands, füllte nicht nur die Bühne zur Gänze aus, sondern erfüllte unter der Leitung seines dynamischen Dirigenten Dmitry Liss auch den ganzen Raum mit einem überwältigenden Klangeindruck, der sicher ganz im Sinne der drei Komponisten...
Continue reading

https://www.schwaebische.de/

KONZERTABEND DER SUPERLATIVE MIT EINEM SPANNENDEN ZUSAMMENSPIEL

Von Monika Kühne Wuchtig Eschenbach, Masleev und das SWR-Symphonieorchester – wenn ein versierter Altmeister, ein aufstrebender Pianist und ein vereientes Orchester epochale Werke von Rachmaninow und Bartók spielen, entsteht ein besonderes Konzerterlebnis. Bereits die volle Besetzung des SWR-Symphonieorchesters, die am Dienstagabend beinahe den Bühnenrahmen des Vaduzer Saals sprengte, liess ein Musikerlebnis erwarten, das dem Titel der Reihe TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte einmal mehr ...
Continue reading

“Vollksblatt”

Bodenseefestival: Klangrausch mit Perfektion

Der Pianist Dmitry Masleev und das Borodin-Quartett erweisen sich beim Konzert in Münsterlingen als ideale Kammermusikpartner VON MICHAEL AUER Man hatte es wohl geahnt, dass in Münsterlingen eine Sternstunde der Kammermusik bevorstehen würde, denn die Klosterkirche konnte die Zuhörerschar kaum fassen. Dmitry Masleev, Artist in Residence des Bodensee-Festivals, und das berühmte Borodin-Quartett waren angekündigt. Aus Tschaikowskys letztem Klavierzyklus „Morceaux“ mit 18 Charakterstücken ...
Continue reading

suedkurier

Mit der Energie eines Vulkans: Dmitry Masleev in Meersburg

VON KATHARINA VON GLASENAPP Bei seinem Klavierabend im Rahmen des Bodenseefestivals mit seinem Motto „Russland – Vorwärts zu neuen Ufern“ interpretierte der eine Artist in Residence, der Pianist Dmitry Masleev, auch zwei Stücke des anderen, des Komponisten und DJs Gabriel Prokofiev. Die größte Überraschung: die Klaviersonate von dessen Großvater Sergej Prokofjew wirkte fast moderner als Gabriels Stücke… Mit Werken von Scarlatti bis Gabriel Prokofiev umfasste Masleevs Programm drei Jahrhun...
Continue reading

«Suedkurier»

Heißblütiger Wahnsinn im Rittersaal

CHRISTEL VOITH Seit seinem Sieg beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 in Moskau wird der Pianist Dmitry Masleev aus dem sibirischen Ulan-Ude weltweit begeistert gefeiert. Am Sonntagabend ist Tettnang als zweite Station in den Genuss des phänomenalen Spiels des Artists in Residence des Bodenseefestivals gekommen. Bürgermeister Bruno Walter zeigte sich in seiner Begrüßung stolz auf Spectrum Kultur Tettnang als Veranstalter, der auch dank der ehrenamtlich Mitwirkenden ei...
Continue reading

SCHWÄBISCHE ZEITUNG

Interview mit dem Artist in Residence

Dmitry, du bist auf der ganzen Welt unterwegs. Was vermisst du an Russland während deiner Reisen? Auf Konzertreisen sind meine Tage oft voll mit Verpflichtungen. Und auch wenn ich einmal einen freien Tag habe, versuche ich, die Zeit zu nutzen, um etwas Schönes oder Ungewöhnliches in meinem Aufenthaltsort zu besichtigen. So bleibt kaum Zeit, die Heimat zu vermissen. Nichtsdestotrotz liebe ich es, nach einer erfolgreichen Reise nach Hause zu kommen, wo mich meine Freunde und hausgemachtes Esse...
Continue reading

Bodenseefestival

Debut album by pianist Dmitry Masleev

Robert Beattie This disc is a calling card for the brilliant young Russian pianist, Dimitry Masleev, who won the First Prize at the International Tchaikovsky Competition in 2015. He has won rave reviews for his concert performances and, on the evidence of this recording, his First Prize at the Tchaikovsky competition was well deserved. Masleev’s new recording opens with five of Scarlatti's more popular piano sonatas. Scarlatti may at first seem a strange bedfellow for a recording dominate...
Continue reading

MusicWeb International

Load More